Durchsuchen nach
Schlagwort: CoronaCorona!

8.4.2021

8.4.2021

Und sonst so…

Es ist ja nicht so viel los. Ich habe mir ein striktes Nachrichtenleseverbot nach 19 Uhr erteilt. Das tut mir tatsächlich sehr gut. Man muss nicht 10000 mal am Tag alle neuen Coronaentwicklungen lesen. In der Mittagspause reicht auch. Als Ersatz schaue ich jetzt eine grauenhaft schlechte südkoreanische Dramaserie. Ich weiss eigentlich auch gar nicht so richtig warum – es ist ja nicht so, dass ich nicht noch 34732 andere Sachen zu gucken hätte. Aber das ist angenehm vorhersehbar, die Probleme deutlich überschaubar und es ist sehr happy-endig. Düstere anspruchsvolle Dinge mit viel Blut sind gerade einfach nicht das richtige. Müssen Babylon Berlin, Witcher und co halt noch warten.

Meine kleine Samstagsrollenspielrunde läuft auch echt gut, auch wenn das Ganze ja zugegebenerweise etwas stressig und vorbereitungsintensiv ist. Aber neulich hatte ich rekordverdächtige 9 Spieler dabei und alle hatten Spaß. Das ist schön!

An Ostern hatten wir hier erst richtiges Frühlingswetter – Samstag waren es 8 Grad (höret und staunet ihr verwöhnten Menschen mit Wohnorttemperaturen jenseits der 20!) und wenn man sich auf dem Balkon platt auf eine Matratze legte, dann konnte man selbiges schon im T-Shirt tun. Also lagen wir an dem Tag einfach alle in der Sonne rum und taten nix. Sonntag dann das krasse Gegenteil mit Regen und Sturm – und zu Montag hat es dann richtig viel geschneit. Somit taten wir das Gleiche wie letztes Jahr Anfang April und bauten einen Schneemann:) Und weil das Zeug sogar liegen blieb, gingen wir danach nochmal rodeln. Und blieben Dienstag dann einfach drinnen. Brr! Jetzt aber bitte baldigst Frühling!

Corona mutiert auch hier fröhlich vor sich hin und so richtig bekommt man es nicht in den Griff. Hier in Stavanger ging es gerade etwas runter, aber jetzt gab es wieder nicht-nachverfolgbare Ansteckungen, d.h. es wird dabei nicht bleiben. Besonders schön finde ich, dass dabei hauptsächlich Schulen und Kindergärten betroffen sind. Nicht.

Seit zwei Wochen oder so meint es die Regierung ansonsten aber jetzt wirklichwirklich ernst damit, dass niemand ins Ausland reisen soll. Wenn man nämlich doch auf die Idee kommt, dann darf man danach nicht mehr zu Hause in Quarantäne sondern muss 10 Tage auf eigene Kosten im Quarantänehotel wohnen. Das hat offensichtlich zu Ostern die erhoffte abschreckende Wirkung gehabt;) Wenn wir jetzt bloß noch die Ansteckungen im Inland in den Griff bekommen würden…

Was ich nicht so schön finde, ist dass es den Gedanken gibt, nachdem alle über 45 fertig geimpft sind dann erst die Studenten zu machen. Ich sehe ein, dass die alle einsam sind und Fernstdium doof ist, aber ich finde es irgendwie unfair – die hätten zumindest theoretisch die Möglichkeit sich zu schützen. Als Eltern muss man entweder selbst betreuen oder hat 20 KiGa- Kinder samt Familien als Zwangskontakte die einen anstecken können, ob man es will oder nicht. Und dann komme ich mir böse und egoistisch vor, wenn ich das denke. Aber Eltern als aller-allerletztes, das finde ich irgendwie auch nicht richtig.

Blödes Mistkorona…reicht jetzt echt mal.

11.03.2021

11.03.2021

Wieder eine Woche rum… Ich versuche mich gerade zu erinnern ob in der letzten Woche irgendwas erwähnenswert passiert ist. Is schwierig…

Ein paar Tage hatten wir hier schönes Frühlingswetter bei 5 Grad und alles ist voller Schneeglöckchen. Wir gehen also (ohne Gemecker, wohlgemerkt!) jetzt häufig die Tausend-Wunder-Stadt mit all ihren verteilten Schneeglöckchendörfern besuchen und ich bin ganz erleichtert, dass das Heldenkind auch noch ohne meckern rausgehen kann. Ostern wollten wir eigentlich Hyttevakt in Bakken Gard sein. Das ist eine sehr hübsche alte Hütte auf der Südseite des Lysefjords und auch dazu hatte das Kind tatsächlich Lust. Ich hoffe also, dass die fehlende Motivation nur an der Kälte lag, denn mindestens die nächsten 1,5 Jahre will ich noch ganz viel raus.

Hyttevakt wurde mittlerweile aber abgesagt, denn nachdem hier alle Norweger ermuntert wurden in den Winterferien doch gern im eigenen Land zu verreisen, ist jetzt (oh Wunder) die nächste Welle im Anmarsch. Dafür haben alle brav die heimische Tourismusindustrie unterstützt. Yeah! Der Kampf gegen die Mutante ist zumindest in Oslo nun auch verloren und das Impfen geht zwar wohlorganisiert, aber mangels Impfstoff genauso lahm wie überall anders voran. 400 000 geimpft, 3 400 000 to…aber ich wollte das ja lassen. Wird nicht weniger deprimierend. Am meisten Angst macht mir eigentlich, dass bestimmt alles fröhlich wieder aufgemacht wird wenn die Risikogruppen mit Impfen durch sind und man dann kindergartenbedingt keine Chance mehr hat sich zu schützen(außer wenn man das Kind zu Hause lässt). Und auf die 10% long Covid Chance hab ich echt keine Lust. Es ist einfach alles zum wegrennen (auch wenn das natürlich weiterhin alles Luxusprobleme sind).

Naja und sonst? Heute machte ich das erste Mal Maultaschen, denn die gibt’s hier nicht. Der Teig war lecker, die vegetarische Füllung nicht. Das ist so definitiv den immensen Aufwand nicht wert. Ich habe also weiterhin Appetit auf Maultaschen. Oder Schupfnudeln. Oder frische Tortellini. Hmpf!

Und sonst? Zwei neue Verliese mit meiner gemütlichen Verlies-Bummeltruppe ausgekundschaftet. Meine Rollenspielgruppe auf einen eisigen Berg geschickt. Viele spannende Solarpotenziale analysiert. Zeit für echten Frühling! (Heute: 3 Grad und Schneesturm…*seufz*)

13.2.2021

13.2.2021

Hmm, was ist denn diese Woche passiert… Es war kalt mit Sonne – das war schon mal gut:)

Am Sonntag wagten das Heldenkind und ich uns auf Erkundungstour auf den See und fanden massig Lawinen-Riesel-Schnee, Höhlen in die man nur vom Wasser aus kommt und tolle Eiszapfen (und was macht man mit tollen Eiszapfen? Richtig – zerschmettern!;)). Das war sehr ein schöner Ausflug, auch wenn es gerade ein Drama ist, das Heldenkind zum rausgehen zu bewegen. Der will lieber stundenlang in seinem Zimmer sitzen, Hörspiele hören und Malen und Puzzlen und Bauen. Eigentlich voll gut und ich kann es auch verstehen, dass er genug von der Kälte hat, allerdings wird er davon irgendwann sehr unausgeglichen und dann müssen wir halt mal lüften;) Draußen findet er es dann eigentlich toll, aber uneigentlich darf er es ja blooooß nicht zugeben, weil er ja vorher ne halbe Stunde gemeckert hat – ein Drama, ein Drama…

Aber es war dann nun auch kalt genug um um den Store Stokkavatnet langzulaufen. Als der Heldenmann das am Montag tat war es noch toll. Als ich das am Mittwoch tat war gefühlt irgendwie hauptsächlich Eis statt Schnee vorhanden und ich fühlte mich ein wenig wie Pluto im Trickfilm, da mir all meine Ski in unterschiedliche Richtungen davonglitschten. Aber ich wollte ja einmal rum, also zog ich das durch, nahm die blauen Flecken in Kauf und brauchte dann auch gleich mal ne Stunde länger als der Heldenmann. Aber: Langlaufen um den See? Check, erledigt:)

Am Donnerstag ging ich dann mit der Norwegischkursfreundin spazieren, und da das letzte Mal auch schon wieder ewig her war mussten wir einen seeehr langen Spaziergang machen um allen notwendigen Informationsaustausch unter zu bekommen;)

Wenn ich so darüber nachdenke war das seit Ende Oktober das erste Mal, dass ich das Haus spezifisch mit dem Grund verließ einen anderen Menschen treffen zu wollen. Sonst nur zufälliger Smalltalk mit den Nachbarn. Schon etwas krass irgendwie. Gut, dass ich bei ESO eine nette Gilde habe, das sorgt hier gerade für den nötigen Sozialkontakt. Da muss man dann auch gar kein schlechtes Gewissen haben wenn man jeden Tag spielt, es gibt ja sonst abends eh nicht viel zu tun;)

Tagsüber waren wir dafür heute über den See (jetzt isser nämlich freigegeben) zur Insel spazieren. Das Heldenkind meuterte nur 15 min, es war also fast entspannt;) Ein bisschen schade ist es aber schon, dass man ihn gerade nicht zum Schlittschuhlaufen oder Ski fahren bewegen kann. So ne Gelegenheit gibts bestimmt so schnell nicht wieder. Aber was solls, dann hat er halt Pech gehabt.

Coronastatus: Das mit den Impfungen geb ich auf, zu deprimierend. Dafür aber die ganze Woche nur ein Fall in Stavanger. Die Staatsministerin verkündete, dass man wenn alles optimal läuft eventuell im August wieder die Grenzen für Touristen öffnen könne… na wenn das keine guten Aussichten sind :D*IronieOff*

6.2.2021

6.2.2021

Eine weitere Woche mit Sonne und -10 bis -4 Grad. Das ist mal ein vernünftiger Winter:) Sonntag bin ich dann nochmal alleine langlaufen gewesen: 4 mal um den See, das sind immerhin 6 km. Und wenn man es nicht gewöhnt ist ausreichend Anlass für Muskelkater:) Um mich herum skateten elegant die Norweger über den Schnee. Ich war schon gut damit gefordert beim überqueren der Eisflächen mit ohne selfmadeloipe nicht in alle Richtungen davonzurutschen. Dafür war meine Spur nach 4 Runden sehr schön und es ging dann richtig gut. Das Heldenkind hat schon echt keine Lust mehr auf Kälte und Schnee, aber der ist ja auch jeden Tag im KiGa draußen. Freitag waren wir dann allerdings nochmal am See, denn dort hatte er Donnerstag bei der Tour entdeckt, dass man an manchen Stellen Löcher ins Eis hauen kann. Dort war das Eis offensichtlich in mehrere Schichten gefroren und es verbargen sich solche Wunderbarkeiten an den Schilfstängeln:

Das war schön! Und seit heute können offensichtlich auch Fahrzeuge aufs Eis, denn nu ist teilweise geräumt und daneben sogar ne richtige Loipe gespurt. Da war ich dann heute nochmal.

Ansonsten hatte das Heldenkind 1. diese Woche seinen ersten Wackelzahn (Hilfe, er wird gerade sooo schnell groß!) und 2. drei Tage Sport hintereinander und aus Versehen totalen Freizeitstress. Zu Schwimmkurs und Fußball gesellte sich nämlich zu unserer vollkommenen Überraschung plötzlich im KiGa auch noch ein Schwimmkurs, von dem es immer hieß es sei nicht sicher ob er stattfände. Da hätten wir uns den anderen Kurs ja sparen können. Das Heldenkind ist prinzipiell auch für beide Kurse total motiviert, aber die Kurse hier sind seeeeeeehr langsam. Ein Kurs mit 10 Terminen x 30 min fürs Tauchen. Ein 10 Termine Kurs fürs Treiben lassen. Und dann lernt man endlich Schwimmen. Ich sehe ja ein, dass das sinnvoll sein kann, aber ich wäre schon gerne vor dem Sommer so weit, dass man zumindest ein bisschen schwimmen kann. Das Heldenkind sagte dann schon selbst es wolle bitte keine blöden Spiele spielen, sondern es solle ihm einfach einer sagen wie das geht. Das fand ich ein bisschen lustig;) Vielleicht kann man ja auch das Niveau wechseln, wenn man das mit dem Tauchen drauf hat.

Ich hab gestern Klausur in Objektorientierter Programmierung geschrieben, das war ein nettes Fach. Als nächstes mache ich wohl wieder ein Auswendiglern-Fach. Oder ich höre doch auf, denn (Fanfarenklang: Neuigkeit der Woche): im September 22 geht es vermutlich zurück nach D. Also werd ich eh nicht vorher fertig und nen schicken Job hab ich nu ja eigentlich auch. Tjatja.

Ein bisschen traurig bin ich schon, dass es mit Verlängerung bis 23 nicht geklappt hat. Ich freu mich zwar auf Menschen und Larp und Tanzen und Konzertauswahl, aber ich wohne so unglaublich gern hier, mit dem See vor der Tür und der schönen Stadt in Radreichweite und vor allem dem ganzen Friluftsliv. Das dass man einfach wenn man Lust hat zelten gehen kann ohne sich wie ein Verbrecher zu fühlen. Das man in 30 min sowohl am Sandstrand als auch in den Bergen sein kann. Und Lagerfeuer und paddeln und tolle Natur*seufz* Deutschland ist auch schön, aber einfach zu voll. Naja, aber immerhin wissen wir jetzt woran wir sind, wenn auch noch nicht wo es hingeht.

Coronastatus: Stavanger ist die ganze letzte Woche bei 0 oder 1 Fall gewesen:) Möge es so bleiben. In anderen Landesteilen werden halbwegs erfolgreich die Mutanten bekämpft, ich hoffe das klappt. Und dann solls bitte unten bleiben. Geimpft: 160 000 – 3 640 000 to go. Ich sollte aufhören das zu verfolgen, das ist deprimierend. Ziel ist, dass bis Mitte Juli alle ein Impfangebot haben. Schauen wir mal…

30.01.2021

30.01.2021

Diese Woche ist tatsächlich einiges losgewesen. Da hätte man ja schockierenderweise glatt mal 2 Blogeinträge schreiben können. Aber ich muss ja Abends ESO spielen, da hab ich keine Zeit:D

Am WE haben wir mal begonnen das Heldenkinderzimmer umzugestalten. Jetzt gibt es dort einen Tisch und danach mussten wir dann erstmal ganz viel puzzeln und Lego bauen an selbigem 🙂 Sieht gleich gemütlicher aus.

Dann ward Montag auch der Lockdown beendet, da wir jetzt in Stavanger wieder bei 2-3 Fällen am Tag sind und somit fand schockierenderweise der Schwimmkurs statt, zu dem ich das Heldenkind in besseren Zeiten mal anmeldete. Drinnen! Mit anderen Menschen! Hui, das fühlte sich gruselig an. Aber da man momentan die normalen Plätze im Schwimmbad immer 7 Tage vorher um Mitternacht buchen muss (wie bei Konzerttickets, als es sowas noch gab…), erschien es mir damals wie eine gute Idee. Und 2-4 Fälle in der ganzen Stadt sind ja auch nicht so viel. Trotzdem seltsam! Aber das Kind muss ja auch mal irgendwann schwimmen lernen.

Mittwoch war ich beim Freiwilligencafe vom DNT und kann jetzt ggf. knapp ein Jahr nachdem ich mich da anmeldete auch mal was tun;) Nämlich Hyttevakt sein. Schickschick! Außerdem war ich noch ne Runde spazieren. Das war lustig, denn Wanderwege sind ja gern mal gleichbedeutend mit Bächen, selbige waren wieder gefroren, unter dem Schnee nicht zu sehen, und Spikes gab es immer noch nicht (ich habe statt dessen jetzt ne Rettungsweste fürs Heldenkind gekauft, denn die gibts ja im Sommer nicht – antizyklisch kaufen ist die Devise!). Ich habe jetzt also viele blaue Flecken und bin froh, dass es in der Woche Mittags war und mich keiner sah 😀

Da es so schön fror ist seit gestern auch das Eis auf dem Litle Stokkavatnet freigegeben. Somit waren wir gestern nach dem Kindergarten noch eine Runde Schlittschuhfahren im Sonnenuntergang:) Und heute dann Ski fahren auf dem See im Sonnenschein. Da es dort wenig Parkplätze gibt, lud ich Kind und Ski in den Fahrradanhänger (sowohl Kind als auch Ski sind dafür eigentlich zu groß, aber ersteres hatte Angst bei Schnee Rad zu fahren und zweitere standen dann halt nen Meter hinten raus) und hatte somit dann den Hauptteil meiner sportlichen Betätigung beim Hin- und Rückweg. Puh, das war anstrengend! Da das Heldenkind immer viel erzählen muss kommen wir mit Skiern nicht so superschnell voran, dafür war es aber voll schön! Und Herr Kind ist fast gar nicht mehr hingefallen! Als wir gerade zurück wollten trafen wir dann noch das Nachbarskind, blieben gleich nochmal zwei Stunden und die beiden spielten verstecken im Schilf und lieferten sich wilde Skirennen (da ging es plötzlich schnell;)) Und heute Nacht soll es die ganzen Eishockeybahnen die da geschippt wurden wieder zuschneien, also will ich morgen auf jeden Fall nochmal. Voll gut!

Impfstatus: 100 000 geimpft, 3 700 000 to go!

21.1.2021

21.1.2021

Die letzten Tage waren wir hier ganz schön eingeeist. Erst fror es sehr lange, dann gab es 2 Tage gewaltige Regenmassen und dann fror es wieder (aber diesmal mit Schnee). 2 Tage lang wünschte ich mir sehnlichst die Spikes gekauft zu haben, vor deren Regal ich die Woche vorher stand, denn stehen war nun das einzige was man ohne Spikes noch tun konnte. Es sei denn man versuchte das mit dem Stehen auf einer Grundstücksausfahrt, dann rutschte man einfach gemütlich hinab auf die Straße… Spikes waren dann natürlich ausverkauft und von Räumen oder Streuen hält man hier offensichtlich nix. So gingen zwei Tage ins Land in denen wir 25 min für den Weg zum KiGa brauchten… Dann kam ein Streufahrzeug, woraufhin es zwei Tage später wieder genau so viel taute, dass der Split unter der nächsten Eisdecke verschwand… Der Hügel am See war mittlerweile auch ohne Schlitten befahrbar und die Kinder rutschten einfach auf dem Bauch runter. Ich frage mich immer noch wie sie wieder hoch kamen, ich beendete meinen Spaziergang jedenfalls nach 200 m und kehrte um:) Ich hab auch keine Ahnung wie oft das Heldenkind die letzten Tage hingeknallt ist, der ist ja einfach chronisch abgelenkt und sich aufs Gehen zu konzentrieren ist unter seiner Würde…:D Ich hab ersthaft überlegt ihn zu einem Helm zu überreden, aber seit gestern taut es jetzt wirklich und heute konnte man das erste Mal seit 1,5 Wochen normal gehen. Die reinste Freude:) Ich kaufe mir also Spikes, auf dass wir dann nie wieder Frost hier haben…;)

Ansonsten: Corona ist in Stavanger von 50 wieder auf 10 Fälle am Tag runter, eine Woche lockdownen noch alle außer den Schulen und dann hoffen wir mal, dass es wieder unten bleibt und die ziemlich geschlossenen Grenzen die ollen Mutationen draußen halten. Es sind niedliche 50 000 Leute geimpft. 3 750 000 to go bis mein Alter dran ist 😀

7.1.2021

7.1.2021

Zurück im Alltag.

Am Montag war hier noch planleggingsdag (man kann erraten was das heißt;)) im Kindergarten, deshalb war da noch Ferienverlängerung angesagt. Zum Glück ist gerade mal kein Regen sondern strahlender Sonnenschein und -4 °. Besserer Winter wirds hier glaub ich nicht. Somit waren das Heldenkind und ich nochmal lange draußen und haben fleißig Eis zerknackt. Danach (so als Elementargegensatz) haben wir dann ein verwaistes Lagerfeuer adoptiert, nachdem wir bzw. das Kindelein (das vermute ich zumindest;)) deren Besitzer durch unseren lärmenden Einfall auf der bis dato idyllischen Halbinsel verschreckt hatten. Aber vielleicht waren die auch einfach fertig mit Feuer:) Auf jeden Fall war das ein Feuer mit super Kamineffekt, da konnte man draufwerfen was man wollte und es brannte immer weiter. Das hat das Heldenkind fleißig ausgenutzt und hatte einen ziemlichen Experimentierflash:)

Die letzten Tage waren wir dann Abends immer noch fleissig am See rodeln, da geht es nämlich super schön steil runter. Es liegt zwar kein Schnee, aber durch die hohe Luftfeuchtigkeit wuchsen hier die tollsten Eiskristalle am Boden. Das reichte um das johlende Heldenkind samt Zipfelbob nach Abfahrt vom Hügel noch im 50 m entfernten Trolleskogen verschwinden zu lassen;) Außerdem werden hier eimerweise Eiskristalle gesammelt und jeden Morgen begleitet uns die Armee der Glitzer (= Lichtreflexe) auf dem Weg zum Kindergarten (die haben da nämlich nebenan ihren KiGa;)). Das ist auch sehr süß.

So viel zum positiven. Ansonsten ist seit dem 23.12. auch im bisher glückseligen Rogaland nun wieder Corona angesagt. Eine große Feier und dann noch eine ganze Reihe Taxifahrer (da die sich offensichtlich bei Pausen immer zum schnacken in einem der Autos versammelten) und schon sind wir auch bei 50 Fällen statt 1 Fall am Tag. Im restlichen Norwegen ist es auch nicht so super, deshalb ist seit Montag nun also auch hier Lockdown 2 angesagt. Gleichzeitig wurde die Einreise nochmal verschärft, ich vermute der Hintergrund ist, dass diese diversen Virusmutationen energisch niedergeknüppelt werden sollen bevor sie sich hier festsetzen können. Ich hoffe das klappt. Hier darf man jetzt privat als nicht-single gar niemanden mehr zu Besuch haben und Maskenpflicht haben wir in öffentlichen Gebäuden nun auch. Ansonsten haben Schulen, Sport und co auch komplett zu, einzig die Kindergärten sind noch auf. Hoffen wir mal, dass das reicht…

Der Impfstatus ist etwas niedlich und liegt irgendwie so bei wenigen 100 in Stavanger. Irgendwer hat eine lustige App geschrieben wo man seinen Position in der Imfschlange ausrechnen kann. Vor mir sind ermutigenderweise noch mindestens 3 800 000 Leute dran. Dauert also potentiell noch etwas…:D

27.12.2020

27.12.2020

Coronaweihnachten halbwegs über die Bühne bringen – check!

Tatsächlich hatten wir zwar letztes WE noch eine leichte Baumkrise (bzw ich – weil hier einfach außer mir keiner einen Baum für nötig hielt! Einerseits schnöselig, andererseits ja viel besser für die Umwelt und janeinvielleichtwollnwirjadochkeinenaberohneisteshässlich -> Krise!) die der Heldenmann dann dadurch löste, dass er (zu Recht) wutschnaubend ob der Unentschlossenheit losfuhr und einfach einen Baum kaufte. Tüdelü…

Heiligabend hatte ich dann nochmal ne leichten Anfall von Krise (ich wäre wirklich gern zu Hause), aber dann haben wir den Rest ganz ordentlich über die Bühne gebracht. Zum Glück schien Heiligabend und am 25. wenigstens die Sonne, und weil wir außer Suppe kochen eigentlich nix zu tun hatten, gabs dann zwar keinen Kartoffelsalat, aber immerhin Würstchen zum Mittag:)

Abends gabs dann Heldenschwester sei Dank die traditionelle Hochzeitssuppe (die gibt es seit Immerundewig bei den Helden an Weihnachten) und danach Geschenkewürfeln über Zoom. Team Flora hatte das ganze Wohnzimmer in der Heldenbase verkabelt und so konnten wir sogar mit zwei Kameras das Geschenke auspacken aus mehreren Perspektiven betrachten. Das war auch tatsächlich ziemlich gut, auch wenn man sich ganz schön konzentrieren musste um alles zu verstehen. Das Heldenkind durfte eigentlich schon vor dem Essen auspacken, aber hob sich mehrere Geschenke für später auf, weil er auch mitwürfeln wollte. Das fand ich ganz schön cool:)

Die restlichen Tage gab es dann hier zwar leckeres Essen und viel gemütliches Lego-bauen, aber trotzdem freue ich mich wenn wir nächstes Jahr wieder alle zusammen feiern können! So ist es einfach irgendwie langweilig.

Apropos Essen: Wir dachten uns, dass wir am 26. ja mal ein typisch norwegisches Weihnachtsessen kochen könnten. Der Inbegriff dessen ist (nach Umfrage zwischen Nachbarn und Bekannten) wohl Pinnekjøtt. Pinnekjøtt ist getrocknetes gesalzenes Schaffleisch. Aus meinem Norwegischbuch wusste ich schon, dass das nicht unbedingt Jedermanns Fall ist, aber wir ließen uns davon nicht abschrecken und heldenhaft kaufte der Heldenmann die kleinste verfügbare Packung vom empfohlenen Produzenten mit einem Gewicht von mickeligen 2 kg (es gibt hier offenbar nur Großfamilien….). Ich hätte ganz eventuell kurz gezögert mit dem Kauf…:D Aber gekauft ist gekauft, Probierportionen sind für Anfänger und is ja eh alles nur Fett und Knochen! Keine halben Sachen im Hause Exilheld!

Erster Schritt: um das Ganze wieder so weit zu entsalzen, dass es überhaupt genieẞbar ist, muss man es 24 h einweichen. Das sieht dann schon mal voll lecker aus (nicht!):

Danach wird es dann 3 h gedünstet. In dieser Zeit durchdrang hier ein so unfassbar intensiver Geruch nach Schaf das Haus, dass dann eigentlich auch schon nur noch der Heldenmann Appetit hatte 😀 Nichtsdestotrotz, 2 kg müssen ja irgendwie weg (leichtes deja vue mit unserem Fenelår vom letzten Jahr) und somit essen wir nun seit gestern zu jeder Mahlzeit Schaf. Es schmeckt auch nicht wirklich schlecht, aber es liegt irgendwie wie ein Fels im Bauch und wir haben nach zwei Tagen vielleicht die Hälfte geschafft 😀 Also esse ich bevor ich jetzt schlafen gehe noch ein Stückchen und dann krache ich ins Bett.

Morgen packen wir und Di geht es auf die Hütte. Aktueller Status: seeeehr viel Schnee! Problem wird es also da irgendwie hinzukommen:D

18.05.2020

18.05.2020

Also, der Reiserat ergab: Alle Norweger mögen doch bitte bis mindestens 20. August nicht gen Ausland reisen. Ob Einwohner des „Nordlands“ (Dänemark, Schweden, Finnland, Island) reindürfen wird am 15. Juni neu bewertet. Ob Einwohner ausgewählter europäischer Länder reindürfen wird am 20. Juli neu bewertet. Sieht also düster aus mit dem Besuch hier :/ Und wir dürften zwar theoretisch nach Deutschland und wieder zurück, müssten aber jeweils in jedem der Länder in Quarantäne und könnten somit ja auch nicht wirklich wen besuchen. Hmm…

Weiterhin war hier gestern 17. Mai (ok, überall anders auf der Welt auch…). Im Gegensatz zum Rest der Welt war hier allerdings Nationalfeiertag und da gibt es normalerweise riesige tolle Umzüge und alle waren sehr traurig, dass all die lieben Traditionen dieses Jahr ausfallen müssen. Es hatte aber den Effekt, dass wir ganz spontan zu einer privaten Feier von ein paar Nachbarn eingeladen wurden, damit wenigstens die Kinder was zu feiern haben. Das war dann nach Wochen das erste Mal, dass ich mal wieder ein anderes Haus betreten habe und es fühlte sich absolut creepy an. Auch das Heldenkind war vollkommen verunsichert ob wir da nun wirklich rein dürfen…Wie schnell man sich an sowas gewöhnen kann! Aber es ist ganz offiziell erlaubt und somit durften wir der Quintessenz des Nationalfeiertages beiwohnen: Iss soviele Würstchen, Kuchen und Eis wie du kannst;) Und es war wirklich total schön, die Kinder haben toll gespielt und gegessen bis noch nichtmal das Heldenkind mehr Eis wollte, wir Erwachsenen konnten quatschen und um 1 haben wir alle zusammen vor dem Fernseher zugeschaut, wie ausgewählte Norweger (mit 2 m Abstand auf einem riesigen Platz platziert) der Königsfamilie winken durften und haben dann alle zusammen die Nationalhymne gesungen (mehr oder weniger zumindest;)). Danach haben wir dann traditionsgemäss eine „Konkurranse“ abgehalten und Kartoffellaufen, Sackhüpfen und Seilziehen gespielt und es war irgenwie alles total schön. Und ich hab mich so megamässig gefreut, dass wir eingeladen waren, dass ich noch den ganzen Tag Dauergrinsen hatte:)

Kein Grund für Dauergrinsen: Norskprøve morgen von 8 -12. Ich bin akut unmotiviert! Dafür hat Corona aber meinem Hörverständnis extem gut getan. So viel mit den Nachbarn geschnackt und mittlerweile bin ich offenbar sogar auf Partys zumindest eingeschränkt überlebensfähig. Mal gucken wie es beim Schreiben mit der garstigen Grammatik klappt. Da war ich trotz aller Wiederholungen letztes Mal besser vorbereitet.

13.5.2020

13.5.2020

Huch – es sind offensichtlich wieder Sammelbeitragswochen im Heldenhaus. Gerade ist aber auch definitiv alles höchst geruhsam. Minizusammenfassung:

Letzten Donnerstag wurde hier die zugelassene Größe privater Zusammenkünfte von 5 auf 20 erhöht. Am Tag darauf feierte der Nachbarsjunge Geburtstag. Selbiger war ja hier Coronakumpel und seither spielt das Heldenkind gerade unfassbar toll und sehr ausdauernd mit ihm. Der Besuch war also obligatorisch, allerdings wurden dort dann die 20 Personen auch gleich mal ausgenutzt – und damit kam ich irgendwie gar nicht klar. Es war zwar draußen, aber irgendwie war das Abstandhalten so drin, dass ich mich nicht wirklich entspannen konnte. Es ist auch komisch, wenn man im Barnehage noch nicht mal rein darf und da dann plötzlich 8 Kinder durcheinanderspringen. Achach… objektiv war es natürlich total sicher, es gab in Rogaland seit letzter Woche nur einen neuen Fall. Aber das Unterbewusstsein ist halt nicht objektiv.

Nächsten Dienstag habe ich Norskprove Versuch 2. Und diese Woche würde theoretisch Chor wieder losgehen. Aber ich glaube den spare ich mir erstmal noch. Ab nächster Woche darf auch der Heldenmann halbtageweise wieder arbeiten. Und Freitag ist das Thema der Maßnahmenverkündigungspressekonferenz „Reisen“. Seien wir gespannt…