Durchsuchen nach
Monat: Januar 2020

Vitenfabrikken

Vitenfabrikken

Heute regnete es (Überraschung!) und das Heldenkind und ich wollten mal wieder etwas unternehmen. Also zückten wir die Årskort und nahmen uns ein weiteres Museum vor.

Die Vitenfabrikk liegt in Sandnes, also auch echt nicht weit weg. Das Prinzip ist ähnlich wie das Universum in Bremen, also massig Experimente zum Ausprobieren. Während das Universum noch ne Ecke größer und cooler ist, waren hier gefühlt mehr „kindertaugliche“ Experimente dabei – leider aber aktuell viele kaputt. Das Heldenkind hatte trotzdem richtig Spass und einen halben Tag kann man dort problemlos verbringen. Favoriten: Eine Ministadt mittels Wasserkraft beleuchten, Kugeln statistisch verteilt durch Gänge kullern lassen und mit einer Schraube Bälle zur Decke befördern.

Prädikat: Kindertauglich, da fahren wir nochmal hin 🙂

26.01.2020

26.01.2020

Heute gibt es hier ein Stilleben zum Thema „Norwegische Spezialitäten“. Wir sind ja kulinarisch interessiert und probieren gerne aus:

Fenelår an Messer

Hoitäh: Fenelår. Fenelår ist eine norwegische Delikatesse und wird hauptsächlich zu Weihnachten gegessen. Es ist so ne Art gesalzener Lammschinken. Da der nach Weihnachten unfassbar reduziert war, haben wir uns mal neugierig so ein Teil gekauft. Verschiedene Ergebnisse:

  1. das ist unfassbar salzig
  2. all dieses weisse Zeug ist Salz! Erwähnte ich schon, dass es unfassbar salzig ist?
  3. es ist so salzig, dass man es kaum essen kann

Unser Nachbar behauptet, dass man das sehr wohl ohne weitere Verarbeitung essen kann. In dünnen Scheiben halt. Wir haben sehr, sehr dünne Scheiben gemacht…

Da wir ja momentan eher selten Fleisch essen, kam wegwerfen nicht in die Tüte. Es gab somit schon Linseneintopf und verschiedene andere Gerichte denen Lammaroma jetzt nicht zwingend gut getan hat mit Fenelår. In kleinen Mengen. Weil unfassbar salzig.

Seit etwa einer Woche sind wir nun bei dem oben abgebildeten Rest. Der Heldenmann bemüht sich weiter tapfer. Mit sehr, sehr dünnen Scheiben.

Testresultat: Den gibts also eher nicht nochmal.

Respekt vor der norwegischen Salzresistenz….

((Wikipedia sagt allerdings (der Ehrrettung wegen) guter Fenelår schmecke nur leicht salzig. Ggf war der auch einfach nicht gut;)))

24.01.2020

24.01.2020

Wir haben ja seit Anfang Dezember unser neues Auto. Bis heute bin ich noch kein einziges Mal damit gefahren. Man sieht schon – dieser Kauf war höchst dringend;) Heute schien aber die Sonne, und da ich eh gerade etwas frustriert vom Bewerbungen schreiben auf Norwegisch war, hab ich gedacht ich nutze die Gelegenheit und fahre mal zum Strand. Und wie das mit mir halt so ist: ich höre Wellen rauschen, gehe 5 Schritte und eigentlich ist die Welt auch schon wieder schön:) Und es war schön. Aber matschig. Denn kein Strandabschnitt ohne Kletterstellen mit Matsch dazwischen 😉

Strand
Kletterstelle mit Matsch (aber: eine sehr schöne Kletterstelle mit Matsch!)

Das Auto hat übrigens _sehr_ viele Knöpfe. Ich suchte 15 Minuten nach dem Unterpunkt „Heizung“ im Menü und fand schliesslich irgendwann heraus, dass es noch ein komplett anderes Menü gab, welches ich in den 45 Minuten davor gar nicht bemerkt habe. Höchst erstaunlich. Sonst aber echt komfortabel, das Teil;) Irgendwann lese ich nochmal die Bedienungsanleitung zu Ende und dann kann ich die ganzen tollen Funktionen auch nutzen 😀

P.S.: Das Schneeglöcken ist übrigens natürlich ein Krokus 🙂

22.01.2020

22.01.2020

Heute und gestern schien hier ganztägig die Sonne. Das erscheint mir gerade absolut erwähnenswert, das war nämlich echt was besonderes! Außerdem las ich heute in der Zeitung, dass dieser Januar im Schnitt 6 Grad wärmer sei, als ein normaler Januar. Sieht also schlecht aus für meinen Skikurs;) Die Tatsache, dass ich hier zuerst übers Wetter schreibe impliziert: Hier passiert gerade nix spannendes;)

Der Heldenmann hat gerade Workshop, kommt spät nach Hause und muss am WE arbeiten. Ich habe in der letzten Woche 3 Bewerbungen verfasst, davon eine auf norwegisch (das dauerte dann in etwa doppelt so lang wie beide andere zusammen). Die gab ich dann heute an meine Nachbarn zur Korrektur, woraufhin sie die komplett umschrieben… nunja;)

Am Wochenende hatte ich Besuch von meiner türkischen Freundin samt Sohn und die Kinder verschwanden über ne Stunde im Kinderzimmer und spielten total grossartig – geht also so langsam auch in Norwegen:) Das Heldenkind guckt ansonsten exzessiv PJ Masks und spielt dann ganz wundervolle Crossovergeschichten aus PJ Masks, Paw Patrol und Zauberei (falls ihr es nicht wusstet: Everest kann nämlich zaubern! (und falls ihr das auch nicht wusstet: Everest ist der für Schnee zuständige Hund bei PJ Masks;))). Ausserdem war er gestern erkältet zu Hause und hat während ich Bewerbung schrub heimlich, still und leise komplett alleine das Drachenpuzzle gemacht (eingeweihte Mithelden wissen: Das ist echt schwer!).

Gestern wollte ich dann mit ihm gemeinsam den Garten entunkrauten, aber es war aufgrund der oben genannten Grosswetterlage schon zu spät: den Zwiebelpflanzen geht es offenbar hervorragend, sie spriessen überall und man kann somit nirgends mehr hin treten. Somit bleibt das Unkraut also vorerst da. Plan ist dann einfach und geldsparend grossflächig Sommerblumensamen dazwischen zu verteilen und zu hoffen, dass es auch ohne Stauden bunt wird.

Derweil hier das erste Schneeglöckchen des Jahres;)

Oder ist es gar ein verwirrter Krokus? Die Blätter sehen ja so aus. Ich werde das beobachten;)
16.01.2020

16.01.2020

Gerade rast die Zeit nur so dahin…der neue Norwegischkurs ist deutlich besser, aber wenn man alles machen will auch nochmal zeitintensiver als der vorherige. Dafür sind aber so langsam mal erste Erfolge zu verbuchen und ich verstehe ab und an mal was;) Dennoch bin ich mir noch nicht einig ob ich nun die Norskprøve (würde es einem ermöglichen hier kostenlos zu studieren) im März versuchen soll oder nicht. Weil wäre viel Arbeit. Und man könnte auch nur Onlinekurse auf englisch machen. Oder für viel Geld komplett online studieren. Oder einfach mal nach den obligatorischen zwei Bewerbungsgesprächen auch den Job bekommen;) Denn auch dieses mal ist dann nix draus geworden und auch wenn es sehr schön ist Nr. 2 von 21 geworden zu sein hilft einem das nicht wesentlich weiter;)

Ich bewerbe mich also fleissig weiter. Heute gabs auch mal wieder nen Anruf, ggf folgt also nächste Woche auch schon das nächste Gespräch. Das dann allerdings nur für eine Projektstelle für 0.5 – 1 Jahre. Wäre aber letztendlich auch OK.

Im Programmierkurs bin ich nu bei SQL angekommen. Auch alles spannend, das…

Sonst gibt es nicht viel zu berichten. Es gibt hier wirklich ganz unfassbare Mengen an Regen! Eimer- bis Kübelweise. Der Heldenmann hat aber Workshop und kommt erst um 6 nach Hause und deshalb kann ich diesen wundervollen Regen nicht zum wandern nutzen. Es ist jetzt aber immerhin wieder bis 16 Uhr hell (hurra!). Alles okee, kartoffenpüree…

11.01.2020

11.01.2020

Schnief wurde seit dem letzten Post gegen Hust ausgetauscht. Immerhin eine gewisse Verbesserung…

Trotzdem bin ich echt genervt nach dem Hustenmarathon im November nun schon wieder so ausgedehnt krank zu sein. Man ist nur schlapp und kommt nicht vorwärts…Grumpf!

Trotzdem (Adrenalin sei Dank) Vorstellungsgespräch Teil 2 am Mittwoch halbwegs angemessen bewältigt. Zu dem Zeitpunkt war ich eine von zwei verbliebenen Kandidaten – bleibt also spannend. So richtig viel fachliches passierte da trotzdem nicht. Der eine Kollege den ich da im gleichen Fachbereich hätte, hatte ein paar Antworten auf meine vorher gestellten Fragen aufgeschrieben, war aber nicht selbst dabei. Dafür durfte ich mal wieder ausführlich über mich sprechen und von „Welches war ihr herausfordernstes Projekt“ über “ Wie verhalten Sie sich in Stressituationen“ bis zu „Wie würden ihre Freunde und Kollegen sie beschreiben“ (Wie würden sie denn? Keine Ahnung??) war wirklich alles aus dem Katalog dabei was das Herz begehrt. Und selvfølgelig auf norwegisch. Fürs norwegisch Reden hab ich aber immerhin sehr viel Lob bekommen – das konnten die ja gar nicht fassen, dass ich erst so kurz hier bin…. Ansonsten ist sowas ja einfach mal komplett ätzend! Und ich hab nach wie vor keinen blassen Schimmer ob ich den Job überhaupt könnte. Wenn ich allerdings an die Leute denke, die ich selbst eingearbeitet hab, dann konnten die am Anfang auch wirklich garnix konkret benötigtes und mussten alles während der Arbeit erst lernen. Und das bekomme ich auf jeden Fall auch hin. Also mal gucken.

Ansonsten norwegisch gelernt und Sofa gehütet. Irgendwann wird auch diese Erkältung vorbei sein!

6.1.2020

6.1.2020

Erster Beitrag im neuen Jahr : Schnief!

Die Klimaanlage auf der Fähre hat mir (ganz eventuell auch gemeinsam mit dem angesammelten Schlafmangel der letzten zwei Wochen) nun endgültig den Rest gegeben und ich hänge komplett durch. Hurra… Aber: Das wars wert. Auch wenn ich erkältungsbedingt den gesamten Kielbesuch etwas benebelt war, war es doch ganz wundervoll. Das Heldenkind spielte quasi 3 Tage lang durch, nur ungebrochen von kurzen Schlafpausen. Und ist immer noch ganz seelig und will am liebsten gleich zurück. Und für uns Erwachsene war es (eine gewisse Lärmtoleranz vorausgesetzt) tatsächlich ziemlich entspannt. Das Heldenkind bekam auch die seit Monaten herbeigesehnte Rakete und verschlief dann Mitternacht ohne sich von der Randale draussen stören zu lassen. Erstaunliche Fähigkeit! Achja… schön wars!

Wieder zu Hause sein (und es fühlt sich tatsächlich so an – wesentlich mehr als Bramstedt es jemals tat) ist aber auch schön, auch wenn ich definitiv wieder Urlaub vom Urlaub brauche. Der Keller ist gut gefüllt mit Brotbackmischungen und Apfelsaft, das nächste Vierteljahr kann also kommen;)

Heute war ich das erste Mal beim neuen Norskkurs – sehr vielversprechend. Die Lehrerin ist sympatisch, es gibt tolle Onlinematerialien und insgesamt gewinnt man den Eindruck, dass ein Konzept existiert, welches über „Wir lesen das Tekstbok durch und machen alle Übungen“ hinausgeht. Auch mal schön:)

Und nu: Sofa und uralte Star Trek TOS Folgen gucken. Auch mal wieder schön (auch wenn der Heldenmann findet ich solle was neues gucken und mein schlechtes Gewissen meint ich solle lieber was norwegisches sehen – ich ignoriere einfach beide geflissentlich;))