Vernemodammen – Tag 1

Vernemodammen – Tag 1

So, das Erreichen der Hütte haben wir schonmal erfolgreich hinter uns gebracht:)

Gestern war noch Unwetter und kolonnekjøring übers Haukelifjell, heute dann aber zum Glück Windstille und Rieselschnee. Das Heldenkind war so aufgeregt, dass es trotz 4 h Fahrt noch nicht mal Hörspiel hören wollte und kommentierte enthusiastisch jedes bisschen Schnee am Wegesrand. Am Pass ist es dann immer sehr karg und gar nicht einladend, aber auf der Ostseite der Berge warteten Winterwunderwald und bestimmt 70 cm Schnee auf uns. Nachdem wir im letzten Tageslicht noch unsere Hütte aufgespürt hatten galt es dann erstmal halbwegs erträgliche Temperaturen herzustellen – brrr! (fanden wir Erwachsenen, das Heldenkind warf sich mit Genuss in den Schnee;).Aber irgendwann wurde es langsam warm und wir schafften es auch nach 356788 Versuchen die Gasflasche anzuschließen (Gewalt ist hier das Stichwort:D), so dass es zur Freude des Heldenkindes Hotdogs geben konnte:) Mit warmen Würstchen. Jetzt ist es mittlerweile sehr kuschelig, meine beiden Männer schlafen schon und ich sitze bei absoluter Stille und Kerzenlicht vor dem warmen Ofen. Draußen leuchtet der Schnee so hell, dass man ganz weit über den See gucken kann und morgen baue ich mit meinem Heldenkind irgendwas riesiges aus Schnee:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.