Tag 23: Sverd i Fjell

Tag 23: Sverd i Fjell

Da wollten wir eigentlich hin. Dann wollte das Heldenkind aber doch lieber zum Åpen Barnehage und mit Kindern spielen (was übrigens wieder grandios daneben gegangen ist – armes Heldenkind:/). Da der recht weit weg war wollte ich mit Hänger fahren. Aber nein, es musste das FollowMe sein. Somit haben wir dann heute den ersten Härtetest gemacht und sind hin und zurück mal eben 18 km mit dem Ding gefahren. Und es geht so super! Kind kann nämlich bergauf mittreten – hah! Das hat auch ganz massiv seinen Ehrgeiz geweckt („Komm Mama, wenn ich dir helfe, dann schaffen wir das!“) und mich (für meine norddeutschen Verhältnisse) sehr schnell diverse Hügel hochgejagt. Und kneifen und das letzte Stück schieben ist jetzt auch nicht mehr erlaubt 😀

Ich glaube der Ansporn zum Selbstfahren fällt jetzt ein bisschen weg, aber der war ja vorher auch bei allem guten Zureden nicht mehr da. Und es macht total Laune.

Wegen gefährlicher Verkehrssituationen muss man sich hier auch keine Gedanken machen, ich bin nämlich von 18 km bestimmt 90% auf Radwegen gefahren. Mit Ampeln die auf grün springen wenn ein Radfahrer ankommt! Yeah!

Barnehage war unspektakulär und auf dem Rückweg waren wir dann doch noch am Sverd i fjell. Da gibt es einen süßen kleinen Sandstrand, man kann toll auf den Felsen klettern und einen Bach mit Stromschnellen gibt es auch noch. Im Sommer dann noch einen Kiosk. Wiese zum Picknicken. Ein toller Platz für Kurzausflug mit Kind:)

Grün !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.