Augustzusammenfassung

Augustzusammenfassung

Hmm…es fehlt mir so in etwa der gesamte August. Ich versuche mich also pflichtschuldig an einer Kurzzusammenfassung;)

Nach dem Erfurtbesuch verbrachten wir eine mehr oder minder vergnügliche Woche in Golm. Es war unfassbar heiß und meine Motivation reichte gerade mal um jeden Tag ein bisschen herumzuräumen, allerlei Pakete irgendwo einzusammeln (ein weiterer Held wohnt z.B. im baugleichen Haus der Parallelstraße und u.a. er wurde mit unseren Möbelstücken beehrt. Und eins landete aus unerfindlichen Gründen in Bornstedt, was mit dem Fahrrad nicht sooo optimal abzuholen war) und aufzubauen. Die Woche bescherte uns somit zwei Bücherregale, eine TV Bank und ein Schuhregal. Es wurden fast alle Kisten geleert und bei Versuch 57842 klappte auch endlich die Abholung selbiger Leerkisten durch das Umzugsunternehmen.
Das Heldenkind war voll im Andorfieber, und nachdem wir 2 x die Legende 2 gespielt hatten (weil wir mit den anderen auf den Heldenmann warten wollten) wurden erstmal eigene Ergeigniskarten und dann ein komplett eigenes Spielfeld entworfen. Das war aus Duplo mit coolen Legononstern als Gegner, der Monatsuhr als Zeit-tracker und höchst komplizierten Regeln die unfassbar viel Rechnen beinhalteten. Ich war angemessen gefordert 🙂

Ansonsten war das Heldenkind ein bisschen arm dran, so mit mangelnden Spielkameraden und durchhängender Mutter. Das war wirklich etwas doof für ihn glaub ich.
Zum Glück ging die Woche drauf zumindest schonmal mit 4h/Tag der Hort los. Das lief auch sehr gut und das Heldenkind war höchst empört, dass er immer schon so früh wieder nach Hause musste.
Am Dienstag kamen dann zum Glück auch noch die Heldengroßeltern und wir gingen mal ein bisschen Potsdam erkunden. U.a. testeten wir einen wirklich schönen Radweg in die Innenstadt. Da fährt man erst an der Bahn lang, dann die Lindenallee, dann ein Ministstück Kopfsteinpflaster ums neue Palais und dann durch den Park Sanssouci. Und am Ende kommt man durch so ein Portal und ist schwupps in der Innenstadt:)

Diese bemitleidenswerten Gesellen waren bei 37° Mittags im Park Sanssouci unterwegs …

Am nächsten Tag waren wir dann eine Schlösserrundfahrt mit dem Boot machen und bis dahin war mir gar nicht klar wie viele Parks und Schlösser Potsdam tatsächlich hat. Und da kann man offensichtlich auch überall sehr gut Radfahren, zumindest sah man reichlich Räder:)

Schloss Babelsberg vom Wasser

Dann war am WE das Larp, wir quetschten sehr viel Gartenkram in das Autochen der Heldengroßeltern (hurra, mehr Platz!) und am Montag ging dann ja auch schon die Schule los.
Das war ziemlich aufregend für das Heldenkind und für mich auch. Wir haben in der Woche davor aber zum Glück schon die Lehrerin kennengelernt, die war ganz jung und nett und das war ihre erste eigene Klasse. Man merkte auf jeden Fall, dass sie das alles sehr genau durchdacht hatte und sie hatte ein sehr freundliches, bestimmtes Auftreten – ich glaube das passt sehr gut für das Heldenkind. Und er mochte sie auch gleich richtig gerne, da war es schon nicht mehr ganz so schlimm:)
Der erste Schultag war dann mit großer Coronatest-Vorzeigeversammlung auf dem Schulhof, aber mit Musik und einzelnem Aufruf jeder Klasse, die dann unter Applaus ins Schulgebäude einzog. Das war irgendwie witzig und ne schöne Athmosphäre. Das Heldenkind geht in die Fuchsklasse und wurde dann von Lehrerin samt Maskottchen eingesammelt und schwupps war er weg… Aber es lief gut und er war am ersten Schultag ganz begeistert.

Zur Schule kommen wir mit dem Bus. Es ist zwar nicht weit mit dem Rad, aber das erste Stück ist leider auf einer gut befahrenen Straße, das geht noch nicht.Aber der Bus fährt quasi vor der Tür und hält direkt vor der Schule, das geht also gut.
Ich hätte in der Woche dann natürlich voll viel unternehmen und/oder schaffen können, aber irgendwie war ich einfach fertig mit der Welt…deshalb wars dann nur so mittelviel und eine schöne Radtour um die Töplitzer Insel. Hier gibt es überall so kleine Stände, wo Leute Zeug aus ihrem Garten verkaufen, und man kann überall Zucchini, Tomaten, Eier und Zwetschgen kaufen. Auf der Tour kaufte ich wirklich extrem leckere Pflaumen – aber das ist mir doch etwas zu weit weg um nochmal hinzufahren;)

Letzten Samstag war dann spektakulär Feuerwehrfest in Golm. Ich dachte da gibts nur Bratwurst und Hüpfburg, aber es war dann echt richtig viel für Kinder und wir waren fast 3 Stunden da. Das war sehr schön. Und Abends kam dann der Heldenmann zurück, der hatte die Nase seeehr voll vom Camping in unserem Haus in Norwegen. Das war irgendwie auch so der Punkt, wo ich mich richtig angekommen fühlte: Umzug erledigt, hurra:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.