13.2.2021

13.2.2021

Hmm, was ist denn diese Woche passiert… Es war kalt mit Sonne – das war schon mal gut:)

Am Sonntag wagten das Heldenkind und ich uns auf Erkundungstour auf den See und fanden massig Lawinen-Riesel-Schnee, Höhlen in die man nur vom Wasser aus kommt und tolle Eiszapfen (und was macht man mit tollen Eiszapfen? Richtig – zerschmettern!;)). Das war sehr ein schöner Ausflug, auch wenn es gerade ein Drama ist, das Heldenkind zum rausgehen zu bewegen. Der will lieber stundenlang in seinem Zimmer sitzen, Hörspiele hören und Malen und Puzzlen und Bauen. Eigentlich voll gut und ich kann es auch verstehen, dass er genug von der Kälte hat, allerdings wird er davon irgendwann sehr unausgeglichen und dann müssen wir halt mal lüften;) Draußen findet er es dann eigentlich toll, aber uneigentlich darf er es ja blooooß nicht zugeben, weil er ja vorher ne halbe Stunde gemeckert hat – ein Drama, ein Drama…

Aber es war dann nun auch kalt genug um um den Store Stokkavatnet langzulaufen. Als der Heldenmann das am Montag tat war es noch toll. Als ich das am Mittwoch tat war gefühlt irgendwie hauptsächlich Eis statt Schnee vorhanden und ich fühlte mich ein wenig wie Pluto im Trickfilm, da mir all meine Ski in unterschiedliche Richtungen davonglitschten. Aber ich wollte ja einmal rum, also zog ich das durch, nahm die blauen Flecken in Kauf und brauchte dann auch gleich mal ne Stunde länger als der Heldenmann. Aber: Langlaufen um den See? Check, erledigt:)

Am Donnerstag ging ich dann mit der Norwegischkursfreundin spazieren, und da das letzte Mal auch schon wieder ewig her war mussten wir einen seeehr langen Spaziergang machen um allen notwendigen Informationsaustausch unter zu bekommen;)

Wenn ich so darüber nachdenke war das seit Ende Oktober das erste Mal, dass ich das Haus spezifisch mit dem Grund verließ einen anderen Menschen treffen zu wollen. Sonst nur zufälliger Smalltalk mit den Nachbarn. Schon etwas krass irgendwie. Gut, dass ich bei ESO eine nette Gilde habe, das sorgt hier gerade für den nötigen Sozialkontakt. Da muss man dann auch gar kein schlechtes Gewissen haben wenn man jeden Tag spielt, es gibt ja sonst abends eh nicht viel zu tun;)

Tagsüber waren wir dafür heute über den See (jetzt isser nämlich freigegeben) zur Insel spazieren. Das Heldenkind meuterte nur 15 min, es war also fast entspannt;) Ein bisschen schade ist es aber schon, dass man ihn gerade nicht zum Schlittschuhlaufen oder Ski fahren bewegen kann. So ne Gelegenheit gibts bestimmt so schnell nicht wieder. Aber was solls, dann hat er halt Pech gehabt.

Coronastatus: Das mit den Impfungen geb ich auf, zu deprimierend. Dafür aber die ganze Woche nur ein Fall in Stavanger. Die Staatsministerin verkündete, dass man wenn alles optimal läuft eventuell im August wieder die Grenzen für Touristen öffnen könne… na wenn das keine guten Aussichten sind :D*IronieOff*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.